© Copyright by Hans Dreier
HHO

 Die DryCell (Trockenzelle)

Was ist eine DRY- CELL und wie arbeitet Sie? eine   sogenannte   Trockenzelle   besteht   aus   mehreren   Wasserzellen   die   in   sich   geschlossen   sind.   Die Wasserzelle    besteht    mindesten    aus    2    E-Platten    mit    einer    Dichtung    dazwischen,    so    wird    eine geschlossene Wasserzelle gebildet, ab jetzt auch ( WZ ) genannt. Bei   diesem   Zellen-Design    sind   alle   Kabel   und   Sensoren   ausserhalb   des   Elektrolytes   und   daher   auch nicht    dem    Elektrolyten    ausgesetzt,    also    Trocken.    Das    heisst    gegenüber    einer    Nasszelle    muss    der Elektrolyte   in   einem   externen   Gefäss   zur   Verfügung   gestellt   werden,   er   wird   über   2   Schläuche   einen Kreislauf bilden. Das   Ausgleichsgefäss   sollte   ca.   30-60cm   über   der   Zelle   montiert   werden,   den   Kreislauf   beobachten und ausprobieren wann der Kreislauf am besten funktioniert. Für   die   Dry-Cell,   hängt   alles   von   dem   Abstand   der   Platten   ab,   der   durch   die   Dichtung   zwischen   den Platten    gegeben    wird.    Je    näher    und    Paraleller    die    Platten    zueinander    stehen,    desto    weniger Widerstand   ergibt   sich   zwischen   ihnen   durch   das   Wasser.   Reines   Wasser(Destilliertes)   hat   einen   sehr hohen   eigenen   Widerstand,   und   leitet   darum   den   elektrischen   Strom   sehr   schlecht   bis   gar   nicht.   Je Reiner   das   Wasser,   je   grösser   ist   der   Wiederstand,   er   wird   so   Gross   dass   er   fast   wie   ein   Isolator   wirkt. Damit    das    Wasser    den    Strom    leitet    und    der    benötigte    Strom    für    die    Elektrolyse    fliessen    kann, brauchen   wir   einen   Elektrolyten   Kaliumhydroxid   (KOH)   damit   die   Elektronen   fliessen   können.   Je   mehr (KOH)   als   Elektrolyt   wir   hinzufügen,   desto   geringer   wird   der   Widerstand   zwischen   der   negativen   und positiven   Elektrode.   Der   Stromfluss   der   jetzt   einsetzt   wird   sich   dem   Wiederstand   der   Zelle   anpassen.   Je weiter   der   Wiederstand   gesenkt   werden   kann,   je   höher   ist   der   Stromfluss   in   Amperé   (A).   Um   dieses Mischgas   effizient   zu   produzieren,   sollte   man   bemüht   sein,   mit   der   kleinstmöglichen   Spannung   den grösstmöglichen Stromfluss zu erreichen. Wenn   Sie   eine   Zelle   ab   jetzt   (Generator   genannt)   bauen,   mit   mehreren   Wasserzellen   die   einen   Abstand von    ca.    Gehen    Sie    mit    dem    Abstand    zwischen    den    WZ    nicht    unter    1.6mm    Breite.    Wenn    die Wasserzellen   zu   schmal   ausfallen,   ist   nicht   genug   Platz,   dass   die   Mischgas   Bläschen   so   genannte Bubbles   sich   lösen   können,   ansonsten   wird   die   Plattenoberfläche   vom   Elektrolyt   frei   gehalten,   somit kann   auch   kein   Strom   mehr   fliessen   und   die   Produktion   von   HHO   wird   ineffizient.   Wir   müssen   immer bemüht   sein,   dass   das   Wasser   die   Platten   benetzt   hält   um   eine   hohe   Produktion   von   diesem   Mischgas zu   erhalten.   Denken   Sie   daran,   wenn   der   Stromfluss   steigt,   so   erhöht   sich   auch   die   Produktion   von diesem Mischgas. Ich   hoffe,   dass   Sie   jetzt   einen   kleinen   Einblick   in   das   Arbeiten   einer   DryCell   bekommen   haben   wie   so ein Generator arbeitet.