© Copyright by Hans Dreier
HHO
   Yull   Brown   entdeckte   eine   weitere   einzigartige   Eigenschaft,   in   einer   "perfekten"   Mischung   von   66,67% H   zu   O   wird   es   implodieren   statt   explodieren   (das   Ergebnis   der   Rekombination   des   Gases   in   Wasser). Diese     Implosion     erzeugt     eine     enorme     Menge     an     Vakuumenergie     (etwa     das     Vierfache     der Energiemenge,   die   aus   der   Verbrennung/Explosion   von   HHO   und   vermischung   von   Luft   stammt).   Yull Brown   war   auch   einer   der   ersten,   der   herausfand   dass   HHO,   wenn   es   mit   fossilen   Kraftstoffen   ge - mischt wird, die Verbrennungseffizienz der Mischung stark erhöhen kann. HHO    verbrennt    sehr    schnell,    es    hat    die    schnellste    Flammenausbreitungsrate    eines    Elements. Raffinierte   Ölprodukte   haben   grosse   komplexe   Moleküle,   die   relativ   langsam   verbrennen.   Wenn   HHO zu    den    Treibstoffen    hinzugefügt    und    entzündet    wird,    werden    viel    mehr    der    Kohlenwasserstoffe vollständiger   verbrannt.   Es   wird   dadurch   vielmehr   saubereres   Abgas   und   mehr   Leistung   für   den   Motor erzeugt.   Das   Ergebnis   der   Verbrennung   ist   eine   höhere   Kilometerzahl   und   laufruhigere,   langlebigere Motoren,   die   viel   weniger   Energie   verbrauchen.   Je   nach   Motor   sind   Fahrleistungssteigerungen   von   bis zu   30%   sind   möglich.   Solche   HHO-Systeme,   sind   heute   die   beliebtesten   Systeme   für   das   Treibstoff sparen   bei   Fahrzeugen.   Diese   Systeme   helfen   ihren   Besitzern   dabei,   die   Umweltverschmutzung   zu reduzieren und Energie und Geld zu sparen. Um   ein   solches   HHO-System   für   eine   Verbrennung,   mit   Benzin,   Diesel,   Heizöl,   LPG,   oder   Biokraftstoffe wird   immer   der   Weg   über   die   Luftzufuhr   erstellt.   Bei   Autos   geht   es   am   besten   ohne   Computer   und   mit Vergasern am einfachsten.

 Browns-Gas

Hier sind noch einige der ungewöhnlichen Eigenschaften von Browns Gas: - Wir können Asbest damit verbrennen ohne das es Toxisch wird. - Wir können die Flamme auf Keramik halten, es werden ca. 5000°C entstehen ohne dass dem       Keramik etwas passiert. - Dieses Gas braucht keine Einstellung damit diese Temperaturen entstehen sondern es stellt sich   durch das entsprechende Material ein. - Wir  können auch mit dieser Flamme das härteste Metall der Welt das sogenannte Wolfram verdamp-   fen, was aber nicht geht Wasser kochen. Der Grund dafür ist, dass Wolfram die elektrische Energie   nicht so leicht loswerden kann,  jedoch beim Wasser und Luft wird die Energie schnell zerstreut. - Mit dieser Flamme kann man sehr gut etwas schweissen, das heisst z.B. Kupfer mit Kupfer, Glas mit   Glas, Glas mit Metall, Metall mit Ziegel etc. das geht nur mit dieser Flamme, mit einer gewöhnlichen   Schweissflamme funktioniert das nicht. - Bei einem gewöhnlichen Hausziegel kann man mit der Flamme eine glasige Oberfläche herstellen der   Härte 9 (kann daher nur mit einem Diamanten zerkratzt werden!). - Man kann Browns-Gas auch dazu verwenden, um Strahlung zu Neutralisieren.